Krawatten

Filter
Ihre Auswahl:
  1. Farbe: rot X |

Moderne Herrenkrawatte: stilvolles Detail für feierliche Anlässe

Bei PIERRE CARDIN finden Sie hochwertige Krawatten aus 100 % Seide sowie modische Denim-Modelle aus Baumwolle, mit denen Sie stilvolle Akzente setzen. Optimal auf Ihren Anzug und das Hemd abgestimmt, ist eine Krawatte ein vielseitiges und oft unverzichtbares Accessoire für den Mann. Wichtig: Der Kragenschmuck sollte das Outfit nie beherrschen, sondern es subtil unterstreichen.

Die richtige Herrenkrawatte

Den Schlips gibt es in verschiedenen Formen, Farben und mit unterschiedlichen Mustern. Je nachdem, für welches Modell Sie sich entscheiden, wirkt die Krawatte mal seriös, mal klassisch-elegant oder auch sportiv-edel. Eine Krawatte ist also perfekt, um einem Anzug mehr Individualität zu verleihen und die eigene Persönlichkeit zu unterstreichen.

Damit das tatsächlich gelingt, sollten Sie ein paar Tipps berücksichtigen. Zum einen ist es wichtig, dass die Krawatte zu Ihrer Figur und zum Revers des Sakkos harmoniert: Schmale Krawatten passen eher zu schlanken Männern und einem schmalen Revers, während ein Mann mit breiten Schultern eher zu einer breiten Krawatte und einem Sakko mit breitem Revers greifen sollte.

Zum anderen muss die Krawatte dem Anlass gerecht werden. Modelle mit auffälligen Prints und Farben sind vor allem für Feierlichkeiten am Abend ideal. Auch die PIERRE CARDIN Krawatten im Denim-Look sind dann perfekt geeignet. Klassisch gepunktete oder unifarbene Modelle in dezenten Farben entsprechen vor allem dem Dresscode für Business-Termine. Generell gilt: Je formeller der Anlass, desto klassischer und zurückhaltender sollte die Krawatte sein. Zu edlen und formellen Anlässen ist eine klassische Seidenkrawatte ein Muss.

Hochwertige Seidenkrawatten: Tipps für Reinigung und Lagerung

Seide ist sehr fest, neigt wenig zum Knittern und fühlt sich angenehm weich an. Seide gilt zudem seit jeher als sehr edler und hochwertiger Stoff, sein Träger zeigt damit Stilsicherheit und erlesenen Geschmack. Beim Tragen einer Seidenkrawatte sollten Sie aber etwas Vorsicht walten lassen, denn Seide ist empfindlich gegen Abrieb und hohe Temperaturen.

Ist Ihnen mit Ihrer Seidenkrawatte doch einmal ein Malheur passiert, vermeiden Sie Wasser, denn selbst Wasserflecken sind auf Seide sichtbar. Greifen Sie stattdessen zu einem sauberen, weißen Baumwolltuch und Spiritus und betupfen Sie vorsichtig den Fleck. Sie können die Krawatte auch in ein Glas legen und vollständig mit der Flüssigkeit bedecken. Lüften Sie die Krawatte nach einer solchen Reinigung unbedingt gut.

Damit der Schlips nach dem Tragen seine Form behält, hängen Sie ihn entweder auf einen speziellen Bügel oder rollen Sie ihn einfach vom schmalen Ende her auf und lagern Sie ihn in einer Schublade mit ausreichend Platz, sodass er nicht knittert. Etwaige Falten sollten Sie nur mit Dampf behandeln.

Moderne Krawatten mit Stil

Die Krawatten aus der PIERRE CARDIN Kollektion sind mit 6 cm recht schmal geschnitten und unterstreichen dadurch einen schicken, modernen Stil. Sie passen sowohl zum Business- als auch zum feierlichen Outfit. Eine schicke Seidenkrawatte gehört zu den Klassikern und sollte in keiner Herrengarderobe fehlen. Eine schöne Alternative dazu sind die Krawatten aus der Denim-Kollektion von PIERRE CARDIN. Diese punkten mit exzellenter Materialqualität und einem jungen, urbanen Look. Sie passen hervorragend zu einem Anzug in der Passform Slim Fit.

Krawatten richtig binden

Für welches Modell Sie sich auch entscheiden, wichtig ist, dass Sie die Krawatte in der richtigen Länge binden. Das bedeutet: Die Krawatte bedeckt noch ca. 1 cm Ihres Gürtels. Zudem muss der Knoten passen. Es gibt zahlreiche Varianten, eine Krawatte zu binden, allerdings muss der Knoten zur gewählten Krawatte und zum Hemdkragen passen. Auf der sicheren Seite sind Sie in der Regel mit einem einfachen Knoten, gleich welche Krawatte und welchen Kragen Sie tragen. Ein weiterer Klassiker ist der Windsor, der vor allem für breite Hemdkragen geeignet ist. Mit dieser Bindung bekommen Sie einen recht dicken Knoten, daher ist er für feine Seidenkrawatten geeignet.

Wie lang darf die Krawatte sein?

  • Gängige Business-Krawatten sind in der Regel 150 cm lang und 6 bis 9 cm breit. Kräftige Männer greifen am besten auf Krawatten in Überlänge, also 160 cm zurück. Sehr schmale, modische Slips zum taillierten Anzug und schmalem Hemd sind 4 bis 6 cm breit
  • Generell gilt: Die Spitze der Krawatte bedeckt etwa 1 cm des Gürtels. Zu kurz gebundene Krawatten sind ein No-Go
  • Die Breite der Krawatte orientiert sich an der Breite des Revers des Sakkos

  • Tipps für das Tragen einer Krawatte:

  • Die Farbe der Krawatte muss zum Hemd und zum Anzug passen und ein harmonisches Gesamtbild unterstreichen
  • Zu einfarbigen Hemden können Sie gut Krawatten mit Mustern und solche in anderen Farben kombinieren. Stilsichere Männer gehen auch gerne Ton in Ton
  • Zu gestreiften Hemden sollten Sie eine einfarbige Krawatte wählen, die zwar mit den Streifen harmoniert, sich aber dennoch unterscheidet. Oder kombinieren Sie Muster: Auch eine Krawatte mit kleinen Punkten passt zu breiten Streifen. Beim Mustermix gilt: unterschiedliche Größen sind Pflicht
  • Zu karierten Hemden harmoniert ein Schlips mit feinen Streifen oder ein zurückhaltendes, einfarbiges Modell
  • Bei auffällig gemusterten Hemden sollten Sie sich einen Farbton herausgreifen und mit einer einfarbigen Krawatte hervorheben
  • Für Business-Termine eignen sich eher Krawatten in dezenten Farben und mit zurückhaltendem Muster
  • Wählen Sie den Krawattenknoten passend zum Hemd und dem Anlass
  • Das schmalere Ende der Krawatte darf nicht frei baumeln und hinter dem breiteren Ende hervorgucken. Hochwertige Krawatten bieten ein sogenanntes Passantino, eine Schlaufe, durch die das dünne Ende gefädelt und so gesichert wird
  • Krawatte und Einstecktuch sollten nicht aus dem gleichen Stoff sein und nicht das gleiche Muster haben. Setzen Sie hier lieber auf Kontraste