Pro Lebensqualität

Mehr Freiheit zur Gestaltung des Alltags

Mehr Flexibilität bei der Gestaltung des eigenen Arbeitsalltags kann auch helfen, den eigenen Biorhythmus zu finden.

Was wäre, wenn wir alle von zu Hause aus arbeiten und individuell in den Tag starten könnten? Eine Studie des Work, Family and Health Network gab 474 Teilnehmern genau diese Freiheit. Das Ziel der Forscher: Sie wollten herausfinden, ob eine größere Flexibilität im Job es uns leichter macht, die Karriereleiter zu erklimmen, dabei ein aktives Familienleben aufrechtzuerhalten und die eigene Gesundheit nicht zu vernachlässigen.

banner
banner

Etwa mit einem ausreichenden Schlafpensum. Denn perfekte Nachtruhe, das belegen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, hat den Waschbrettbauch und die vegane Ernährung als Statussymbol abgelöst. In den USA spricht man bereits von einer Schlafdefizit-Epidemie: 40 Prozent der Bürger schlummern dort regelmäßig weniger als sieben Stunden.

Doch wie erging es nun der Probandengruppe ohne Regelarbeitszeit? Nach einem Jahr hatten die Testpersonen eine Stunde mehr Schlaf pro Woche erreicht und die Qualität der Nachtruhe deutlich gesteigert. Statt dienstbeflissen – mitunter aber auch sinnlos – von 9 bis 17 Uhr oder 10 bis 20 Uhr auf Stand-by am Schreibtisch zu hocken, dachten die Teilnehmer bewusster über ihre Work-Life-Balance nach – und erlebten ihre Arbeitszeit als produktiver.

Denn ob traditioneller Angestellter, selbstständiger Firmenlenker oder digitaler Nomade in der Vorort-Villa, im Tiny House oder in der Bambushütte auf Bali: Ohne ausreichende Erholung denken wir langsamer, sind weniger kreativ, wirken müde und ausgelaugt und haben kaum ausreichend Energie. Für Arbeit wie Leben gleichermaßen.

Echte Flexibilität ist also keine Einbahnstraße, sie sollte nicht bloß von uns gefordert werden. Die E-Mail um 23 Uhr, die Überstunden am Sonntag, die Verfügbarkeit trotz Ferien – allein für unsere körperliche Fitness müssen wir sie uns ebenso selbstverständlich nehmen. Um mit Vollgas auf eigene Ziele zuzusteuern und gleichzeitig für Freunde wie Familie ausreichend Zeit und Aufmerksamkeit zu haben.