Inspirationen à la française

Von St. Germain ans Meer

Ob Eiffelturm oder Atlantikküste: Die aktuelle Herbst/Winterkollektion von Pierre Cardin schöpft ihr modisches Esprit aus gleich zwei Sehnsuchtsorten der Grande Nation.

An Frankreichs nördlicher Küste gleicht kein Tag dem anderen: Ob Sonnenstrahlen die Wellen glitzern lassen, ein Sturm sie zerzaust oder Gischt den Strand für Augenblicke in eine Schaumparty verwandelt.

Wer hier mit der Witterung ringt, und sei es nur bei einem Herbstspaziergang, der ist auf die Funktionalität seines Outfits angewiesen. Stilsichere Raffinesse kann da nicht schaden. Beide Aspekte vereint die Herbst/Winter-Kollektion 2016/2017 von Pierre Cardin auf meisterliche Art und Weise. Das Leitmotiv lautet „La Mer“.

"La Mer"

Tauchen Sie ein in die Herbst/Winter Kollektion von Pierre Cardin.

Als Inspiration dienten hier zwei Orte in Frankreich, die gegensätzlicher kaum sein könnten: die ländlich-idyllische Normandie mit ihrer rauen Küste auf der einen Seite und das urbane Leben von Paris auf der anderen. Die Verbindung dieser Welten gelingt ganz spielerisch mit einem ebenso angesagten wie praktischen Material: Wolle.

In der Kollektion taucht sie als rustikaler Strick bei Mützen und Pullovern auf. In feinster Tuchqualität wiederum ist sie die Basis eleganter Anzüge mit filigranem Karomuster. Gröbere Varianten aus Tweed mit teils melierten Oberfläche verleihen den Looks einen markanten Charakter und eine komplexe Struktur. Neben klassischen Farben wie Grau, Beige oder Braun sorgen Ochsenblut-Rot und Silbergrau für willkommene Akzente, während das Gesamtbild businesstauglich bleibt.

Highlight der Kollektion ist die Outerwear. Insbesondere die Daunenjacken zeigen sich mit intensiven Tönen wie Safrangelb und Atlantik-Blau von einer überraschend neuen Seite. Wie ein Update für Teile, die in der Herrengarderobe längst unverzichtbar sind.

Mäntel und Parkas trotzen ebenfalls jeder Wetterlage: Wolle, Jersey und Neopren ergeben einen zeitgemäßen Materialmix. Herausnehmbare Innenfutter und Strickärmel machen sie zu anpassungsfähigen Hybriden. Sonne, Wind, Regen oder zehn Zentimeter Neuschnee? Aber gern! Über mieses Wetter meckern bloß Laien. Profis beherrschen das meteorologische Chaos. Mit Stil.